CURE TOOLTEST Social Media Monitoring: Test-Design

- - Monitoring, Tools

Das Test-Design

Für eine saubere und strukturierte Dokumentation sowie einen transparenten Abgleich der Ergebnisse und der Performance einzelner Tools ist ein gut durchdachtes Tooldesign unerlässlich. Ebenso wichtig ist der Einsatz von qualifiziertem Personal, das in der Regel nur ein kleines Zeitfenster für den Test hat, da Testzugänge für wenige Tage zur Verfügung gestellt werden.

Der CURE TOOLTEST findet in einem Zeitraum von 7 Tagen statt und ist in vier Bereiche unterteilt

  • Setup
  • Performance & Data Volume
  • Bearbeitung & Tagging der Ergebnisse
  • Export, Dashboard, Reporting & Alerting
Cure Tool-Test

Setup

Unter Setup versteht man die Einrichtung von neuen Monitoring-Projekten, z. B. Social Media Channels oder Kampagnen, die Gestaltung von Suchsträngen (sogenannte Queries) sowie das Anlegen von Nutzern und Rechtevergabe. Hier können bis zu 5 Punkte für folgende Kriterien vergeben werden: Bedienbarkeit, Funktionalität, Design und Verständlichkeit.

Performance & Data Volume

Bei Performance & Data stehen Serverleistung sowie Quellenabdeckung im Vordergrund. Bewertet werden Qualität und Quantität, Relevanz, Vielfalt der „Source Types“, Suchgeschwindigkeit sowie Tonalitäts- und Spracherkennung. Im Testzeitraum werden die Ergebnisse verschiedener Tools zu demselben Suchstrang (Query) gesammelt und untereinander abgeglichen.

Bearbeitung & Tagging der Ergebnisse

Wir bei CURE legen viel Wert auf ein praktisches und intuitives Handling der Tools zur schnellen Massenbearbeitung, da wir täglich mit einer großen Anzahl von Projekten und Ergebnissen zu tun haben. Zudem sind folgende Features von enormer Bedeutung:

  • Bearbeitungs-Bookmarks, um schnell auf personalisierte Filter zurückzugreifen
  • Fast-Tagging-Shortcuts, um etwa Ergebnisse zu priorisieren, einzuordnen oder zu löschen
  • Automatisiertes Tagging, bei dem Ergebnisse zu definierten Schlagwörtern mit bestimmten Begriffen versehen werden

Auch hier können bis zu 5 Punkte in den Kategorien Bedienbarkeit, Funktionalität, Design und Verständlichkeit vergeben werden.

Export, Dashboard, Reporting & Alerting

In diesem Bereich werden sämtliche Möglichkeiten der Datenvisualisierung getestet. Beim Export sind die maximale Anzahl der Datensätze pro Datei (CSV, XLS, DOC, PPT, etc.) sowie die exportierbaren Kennzahlen wie Reichweite, Follower- oder Fan-Anzahl auf Twitter und Facebook, Anzahl der Kommentare zu News, Retweets von Tweets oder Shares von Facebook-Einträgen ausschlaggebend für eine bessere Datenqualität. Bei Dashboard, Reporting & Alerting geht es ebenfalls um die Möglichkeiten des Exports bzw. Versands aber auch um die Gestaltung der einzelnen Punkte: Dabei wird berücksichtigt, wie einfach und schnell ein Dashboard erstellt werden kann, bzw. welche Qualität die Diagramme haben, in welchem Format ein Report versendet werden kann (HTML, PPT, PDF etc.), wie gut die Alerts sind und wie fein sie sich einstellen lassen. Die Kategorien Bedienbarkeit, Funktionalität, Design, Qualität der Export-Datei werden mit bis zu 5 Punkten bewertet.

In unserem zweiten Artikel zum CURE TOOLTEST stellen wir die ersten vier Monitoring-Tools vor, die wir in unserem ersten Durchlauf unter die Lupe genommen haben.

0 Kommentare

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

Neueste Artikel

Latest Posts

Lernen sie uns näher kennen

CURE Insights

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und erkundigen Sie sich in unserem Blog oder folgen Sie uns auf Twitter.

Referenzen

Kunden sind immer noch die beste Werbung. Hier finden Sie einen Auszug unserer Referenzkunden.