Wenn Sie diesen Newsletter nicht lesen können, klicken Sie bitte hier.
 
CURE S.A. Advanced Web & Social Media Intelligence
Newsletter 01/2017

Guten Tag,

im ersten Newsletter dieses Jahres halten wir ein Update des CURE TOOLTESTS für Sie bereit – lesen Sie, wie die Monitoring-Lösungen von Talkwalker, Linkfluence, Synthesio und Digimind abgeschnitten haben. In einem weiteren Beitrag widmen wir uns dem Thema Social Bots, wie sie agieren, wie man sie enttarnen kann und welchen Einfluss sie auf die Meinungsbildung haben können. Zudem möchten wir Ihnen unsere neuen Mitarbeiter Björn Zosel und Katharina Veit vorstellen.

Viel Freude beim Lesen!

Ihr Team der CURE

CURE TOOLTEST Social Media Monitoring

Mit regelmäßigen Tool-Tests stellen wir sicher, dass wir stets die leistungsstärksten Monitoring Tools im Einsatz haben. Die erste Testphase ergab, dass Talkwalker für unsere Einsatzzwecke das ausgewogenste Tool ist. Zwar gibt es Tools, die in gewissen Bereichen besser sind, wie z. B. Synthesio bei der Performance. Oder Tools, die zusätzliche Features bieten, wie z. B. Radarly. Die Unterschiede sind allerdings nur gering und werden durch Vorteile in anderen Kategorien aufgewogen. Die detaillierten Testergebnisse finden Sie in unserem Blogbeitrag.

Im nächsten Testabschnitt werden wir folgende Tools testen: Crimson Hexagon, Salesforce Social Studio, Netbase und Sysomos.

Social Bots und Meinungsbildung

US-Wahlkampf, Ukraine-Konflikt, deutsche Flüchtlingsfrage und nun in diesem Jahr der Wahlkampf zur Bundestagswahl – alle diese Themen verbindet die aktuelle Diskussion um Social Bots. Sie arbeiten mit einfachen Keyword-Suchen und scannen Twitter-Timelines oder Facebook-Posts nach bestimmten Wörtern und Hashtags – dann legen sie los. In einem aktuellen Blogbeitrag haben wir uns näher mit diesem Thema befasst und gehen darauf ein, wie Bots agieren, wie man sie enttarnen kann und beleuchten zudem, ob sie einen Einfluss auf die Meinungsbildung haben können. Besteht die Gefahr der einseitigen Themendarstellung oder kreieren Bots womöglich irreführende Trendthemen? Mehr dazu lesen Sie in unserem Blog.

Neu im Team: Björn Zosel und Katharina Veit

Bereits seit einem halben Jahr arbeitet Björn Zosel als Social Media Analyst in unserem Team. Zuvor war er schon als freier Mitarbeiter für die CURE tätig und in zahlreiche Kundenprojekte involviert. Wenn er nicht gerade Social-Media-Datenberge in Insights verwandelt, die Reputation von Unternehmen schützt oder die besten Social-Media-Monitoring-Tools testet, reist er in exotische Länder, wie z. B. Uganda, und erkundet neugierig fremde Kulturen und Sprachen.

Sie erreichen Björn Zosel per Mail an bjoern.zosel@cure-sa.eu oder
telefonisch unter +352 26 74 55 44 29.

Seit Anfang des Jahres unterstützt Katharina Veit das CURE-Team als Social Media Analystin. Ihren Master of Arts in Kommunikationswissenschaft mit den Schwerpunkten Mediengeschichte sowie Massenmedien und Konflikte hat sie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz absolviert. Während ihrer Studienzeit konnte sie durch Praktika und studentische Tätigkeiten in der Öffentlichkeitsarbeit und im Personalbereich Berufserfahrung sammeln. Privat wandert sie gerne und ist passionierte Theaterbesucherin.

Sie erreichen Katharina Veit per Mail an katharina.veit@cure-sa.eu oder
telefonisch unter +352 26 74 55 44 30.

Um den Newsletter abzubestellen, klicken Sie bitte hier.